Sommerfeste der Gesellschaften – Wolfgang Berney vor großer Ehrung

Rhingjold

Die Düsselxdorfer Mundart-Band „Rhingjold“ auf dem Benrather Marktplatz.

Pech und Glück liegen oft nah beieinander. So war es auch am Wochenende 12. und 13. August 2017. Während es beim Sommerfest der KG Narrenzunft auf dem Rathaus-Vorplatz am Samstag teilweise in Strömen goss, Petrus also die Himmelsschleusen weit geöffnet hatte, durften sich die Benrather Schlossnarren einen Tag später bei ihrem Sommerfest auf Petrus verlassen. Abgesehen von ein paar kleinen Wolken, schien die Sonne vom Himmel hoch. Der Benrather Marktplatz war gut gefüllt, die Besucherinnen und Besucher waren angesichts des Wetters und des dargebotenen Programms wohlgelaunt. Besonders angetan war das Publikum von der 2014 gegründeten Düsseldorfer Mundart-Band „RHINGJOLD“, die um ihren Frontmann Enrico Palazzo sicherlich eine Bereicherung der Düsseldorfer Musikszene ist. Das neue Benrather Sessionsmotto und das Schlossgrafenpaar wurden auch vorgestellt: Angelina und Jörg II werden in der kommenden Session zum lokalen Motto „Jeck und Bunt – in Benrath jeht et rund“ sicherlich eine gute Figur machen. In Benrath wurden auch Mitglieder anderer Vereine „gesichtet“, so waren die Düsseldorfer Originale, das Amazonenkorps Düsseldorf, die Gesellschaften Gemeinsam Jeck, KG Jrön-Wisse Jonges und auch die Spiesratze vertreten.

Karl-Klinzing-Plakatte

Winfried Ketzer als "Husmester von nebenan"

Baas Winfried Ketzer, hier als „Husmester von nebenan“ beim Närrischen Senioren-Kaffee

Unterdessen wurde bekannt, wer der neue Träger der Karl-Klinzing-Plakette sein wird: Die Wahl des Vorstands der Mostertpöttches fiel auf Wolfgang Berney, der seit 50 Jahren über das Düsseldorfer Brauchtum in verschiedenen Medien schreibt, so auch in der Rheinischen Post und der Bild-Zeitung. Wie der Baas der Mostertpöttches, Winfried Ketzer (Foto), berichtete, wird die Plakette in diesem Jahr bereits zum 54. Mal vergeben, und zwar am 6. Oktober 2017 in der Rheinterrasse. Übrigens: Die Geschichte der Mostertpöttches und der Spiesratze ist eng miteinander verbunden. Erster Baas der „Gilde der Liederdichter, Büttenredner, Komponisten“ war kein Geringerer als

Hans Ludwig Lonsdorfer, von 1957 bis 1981 Vorsitzender der Spiesratze.

Hans Ludwig Lonsdorfer, von 1957 bis 1981 Vorsitzender der Spiesratze.

Hans Ludwig Lonsdorfer (1953 – 1958); ihm folgte Willy Keuenhof, der von 1958 bis 1964 an der Spitze der Mostertpöttches stand. Zwei wahrlich gestandene Spiesratze haben die Gilde anfangs geprägt – der eine war fast ein Vierteljahrhundert Spiesratze-Vorsitzender, der andere lange Zeit Oberpolier!

Wagenbau-Halle am 1. September wieder geöffnet
Wie das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) jetzt den Vereinen mitgeteilt hat, steht die Wagenbau-Halle in Bilk nach Abschluss der diesjährigen Baumaßnahmen ab 1. September 2017 wieder allen Vereinen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:

Montag – Freitag       10.00 Uhr – 21.00 Uhr
Samstag                      10.00 Uhr – 18.00 Uhr
Sonntag                      geschlossen

Wie es in der Mitteilung weiter hieß, muss der Bau der Wagen spätestens am 2. Februar 2018 beendet sein.

Fotos: Ralf Krudwig, Bernhard Lück, Spiesratze-Archiv