Baumeister Wilhelm Rosenbaum feierte seinen runden Geburtstag

Created with Nokia Smart Cam

„Eintritt in ein neues Jahrzehnt“ – so hieß es in der Einladung von Baumeister Wilhelm Rosenbaum zu seiner Geburtstagsfeier anlässlich der Vollendung seines 70. Lebensjahres. Viele waren  der Einladung des Spiesratze-Geschäftsführers in die Gaststätte „S-Manufaktur“ gefolgt und nach Flingern gepilgert. Kulinarisch durften sie ein echtes Highlight erleben!

Rosenbaum,W. - 70 Jahre - 016

Das Wagenbau-Team (von links): Oberbaurat Bernhard Lück, „Geburtstagskind“ Wilhelm Rosenbaum, Susanne Göris, Karin Lück und Wolf-Detlev Göris.

Bevor Wilhelms Tochter Sonja mit ihren Tanzpartner in zwei Darbietungen das Publikum zu Beifallsstürmen animiert hatte (Foto oben rechts), sorgte auch das Wagenbau-Team der Spiesratze für Aufsehen.  Es hatte sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Wilhelm Rosenbaum, schon seit vielen Jahren am Bau des Spiesratze-Wagens für den Rosenmontagszuges aktiv beteiligt, erhielt zunächst einen „Quast“, der für den Wagenbau unerlässlich ist. Der Höhepunkt sollte aber nicht lange auf sich warten lassen. Oberbaurat Bernhard Lück präsentierte schließlich eine Sonderbriefmarke der Deutschen Post, sinnigerweise im Wert von „70 Cent“, mit dem Konterfei von Wilhelm Rosenbaum. Ein Raunen ging durch das Publikum, diese Überraschung war echt gelungen! Das außergewöhnliche Postwertzeichen war direkt auf einen Briefumschlag gedruckt worden. 20 Exemplare erhielt Wilhelm Rosenbaum.

Rosenbaum,W. - 70 Jahre - 019

Der Briefumschlag mit dem Sonderpostwertzeichen „Wilhelm Rosenbaum“.

Neben den Mitgliedern des Wagenbau-Teams (Wagenbau-Leiter Lutz Strietzel, Wolf-Detlev Göris, Karin Lück, Susanne Göris, Oberbaurat Bernhard Lück) gratulierten auch folgende Spiesratze: Schatzmeister Uwe Schnierer mit Gattin, Roswitha und Uwe Albert, Baumeister Reinhard Nieswand und seine Gattin Maria sowie Ingrid Rüther. Bausenator Wolfgang Thiedig war mit seiner Kamera anwesend und hat die Fotos „gemacht“.