Wieder „aufgetaucht“: Willy Trapps Kappe

Kappe von Willy Trapp

Die Original-Kappe von Willy Trapp

Willy Trapp

Willy Trapp

Nur kurz waren die Spiesratze sprachlos, doch dann wandelte sich die Sprachlosigkeit in große Freude. Jahrelang war die Spiesratze-Kappe von Willy Trapp, einem der Mitbegründer der handwerklich orientierten Karnevalisten im Jahr 1911, unauffindbar. Doch jetzt ist sie wieder „aufgetaucht“. In einem Nachlass, der viele Jahre ungeöffnet in einem Gartenhaus in der Nähe von Grevenbroich aufbewahrt worden war, befanden sich viele historische Unterlagen der Gesellschaft Düsseldorfer Spiesratze, darunter auch die Kappe von Willy Trapp. „Jetzt müssen wir die gefundenen Unterlagen erst einmal sichten“, sagte Vorsitzender Heinz Krudwig.

Willy Trapp war nicht nur einer der Mitbegründer der Spiesratze, sondern von 1946 bis 1955 auch Oberpolier. Er verstand es meisterhaft, das Narrenschiff der Spiesratze durch die Sessionen zu steuern. Seine aktive Zeit als Karnevalist begann er bereits zwei Jahre vor Gründung der Spiesratze, also im Jahr 1909. So durfte er 1953 sein 4 x 11-jähriges Jubiläum als aktiver Karnevalist feiern. Die jetzt wieder gefundene Karnevalskappe von Willy Trapp wird einen Ehrenplatz erhalten und auch bei diversen Anlässen der Öffentlichkeit präsentiert.

Fotos: Bernhard Lück, Spiesratze-Archiv