Spiesratze starteten in die neues Session: Grundsteinlegung in der Hofburg „Im Goldenen Ring“

Reinhard Nieswand präsentiert freudestrahlend Urkunde und Porzellanteller.

Reinhard Nieswand präsentiert freudestrahlend Urkunde und Porzellanteller.

„Spies op“ schallt es in dieser Session wieder kräftig durch die Säle und Hallen bei den Veranstaltungen der Spiesratze. In die Session gestartet sind die Spiesratze mit der traditionellen „Grundsteinlegung“ in der Hofburg „Im „Goldenen Ring“ am Burgplatz.

Ganz besonders gefreut hat Oberpolier Dennis Klusmeier, der souverän durch den Abend führte, dass er eine außergewöhnliche Ehrung vornehmen durfte: Reinhard Nieswand ist seit 40 Jahren Mitglied der Spiesratze. Kurz nach seinem Eintritt in die Gesellschaft wurde er Standartenträger. Diese Funktion übt er auch heute noch aus, immerhin auch schon 39 Jahre! Neben Dank und Anerkennung für seine Treue erhielt er eine Urkunde und einen Porzellanteller mit der Abbildung des historischen Hoppeditz-Denkmals auf dem Carlsplatz.

Die Gesellschaft Düsseldorfer Spiesratze hat nun auch eine neues Ehrenmitglied. Die Bauhandwerker unter den Karnevalisten dürfen sich darüber freuen, dass Manfred Hebenstreit,  Vorstandsmitglied des Heimatvereins Derendorfer Jonges,  Ehrenmitglied der Spiesratze ist. Wie es die Tradition der Spiesratze verlangt, musste er zunächst eine handwerkliche Prüfung ablegen. Nach erfolgreich bestandener Prüfung stand der Aufnahme des Ehrenmitglieds nichts mehr im Weg; er darf sich nun Diplom-Handlanger der Gesellschaft nennen.

Die Gesellschaft Düsseldorfer Spiesratze würdigt mit dieser Aufnahme die Verdienste des Geehrten um das heimatliche Brauchtum im Allgemeinen und um die Spiesratze im Besonderen. Manfred Hebenstreit ist sehr engagiert in der Betreuung der „Buscher Mühle“, die sich seit 1992 in der Obhut der Derendorfer Jonges befindet. Dort halten die Spiesratze inzwischen auch ihre jährliche Mitgliederversammlung ab.

Kinderhoppeditz Jana LehneEs gehört ebenfalls zur schönen Tradition der Spiesratze, auf der Grundsteinlegung verdiente Mitglieder zu ehren und Beförderungen vorzunehmen. So wurden Claudia Luckas, Heimleiterin im St. Anna-Stift, und Marlene Geueke, langjähriges Förderndes Mitglied der Spiesratze, zu Diplom-Handlangerinnen befördert.

Vor und nach dem Grünkohlessen, das zu jeder Grundsteinlegung gehört wie das Wasser im Rhein, gab es auch ein ansehnliches Programm: Kinderhoppeditz Jan Lehne vom Projekt „Pänz en de Bütt“ brillierte mit ihrer Rede gleich zu Beginn der Veranstaltung, Michael Hermes sorgte mit seinen Schunkelliedern für Stimmung im Saal, die KG Regenborgen, Peter Rathmann (aus den eigenen Reihen!) und die Tanzgarde der Niederkasseler Tonnengarde waren weitere Programmhöhepunkte.