Trauer um Rolf `Rolli `Lenssen

Am 24.2.2021 verstarb unser Bausenator Rolf Lenssen

Die Spiesratze trauern um einen guten Freund.

Am 11.11.1971 trat er unserer Gesellschaft bei. Schnell machte er sich durch sein zupackendes Wesen bei seinen Mitstreitern sehr beliebt; auch der SV Lohausen konnte sich an seinem Engagement erfreuen.

Von 1981 – 1984 war er der 1. Vorsitzende der Gesellschaft.

Ihm und seinem Schwager , Heinz Rathmann , ist es zu verdanken das die Spiesratze jahrelang im Pestalozzi Haus ihre Veranstaltungen abhalten konnten.

Großen Dank auch an seine Frau Lotte ( Lotti ) für ihre Unterstützung.

Eine seiner besonderen Eigenschaften war, bloß kein Zwist. Lieber alles in Ruhe angehen und kleinere Wogen sofort glätten.

Herzlichen Dank lieber Rolli

Die Spiesratze werden sich immer gerne an Dich erinnern.

Macht et jot lev Jung

 

Wie geht es mit dem Karneval weiter?

Diese Frage stellen sich bestimmt viele Karnevalisten, denn das Corona-Virus hat die ganze Welt im Griff – auch den Düsseldorfer Karneval und die Gesellschaft Düsseldorfer Spiesratze. Einige geplante Veranstaltungen sind davon betroffen, sie haben gar nicht erst stattgefunden (wie unsere Grundsteinlegung im November) oder sind verschoben worden. Das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) hat außerdem bereits entschieden, dass der Rosenmontagszug am 15. Februar 2021 nicht durch Düsseldorfs Straßen ziehen wird. Man braucht sicherlich kein Prophet zu sein, um festzustellen, dass die Session 2020/21 anders verlaufen wird als alle vorhergehenden.

Hier ein Überblick über die Spiesratze-Veranstaltungen, die in dieser Session nicht stattfinden dürfen:  Wagenbau-Richtfest, Handwerker-Sitzung, Große Spiesratze-Sitzung, Kleine Pfarrkarnevals-Sitzung Jet leis, Närrischer Senioren-Kaffee.

Trotz allem: Die Spiesratze wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Förderern einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles Gute für 2021: Glück, Gesundheit und Zuversicht. 

Foto: Eine dichtgedrängte Menschenmenge an der Königsallee, wie auf diesem Bild aus dem Jahr 2018 anschaulich zu sehen ist, wird es am kommenden Rosenmontag nicht geben – der Zug durch „die Gemeinde“ ist bereits abgesagt (Foto: Spiesratze-Archiv).

 

 

Fröhliche Weihnachten

Der Weihnachtsbaum im Düsseldorfer Goethe-Museum; geschmückt wie zu Goethes Zeit.

  

. . . und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. (aus dem Evangelium nach Lukas)

Ein geruhsames, besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Jahr 2021 wünscht Euch allen die

Gesellschaft Düsseldorfer
Spiesratze e.V.1911

Spiesratze im Lock-Down

                                                                          

                                   Ingrid Rüther, Vorsitzende der Spiesratze

Viel Vereinsleben gab es zuletzt nicht für die Spiesratze. So musste beispielsweise im November auch die Grundsteinlegung, so heißt bei den Ratzen der Start in die neue Session, wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Die weiteren geplanten Veranstaltungen können ebenfalls aus bekannten Gründen nicht stattfinden: das Wagenbau-Richtfest, der Närrische Senioren-Kaffee, die Große Spiesratze-Sitzung, die Handwerker-Sitzung, der Pfarrkarneval in St. Adolfus.

Vor ein paar Wochen hat das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) bereits entschieden, dass es im Jahr 2021 keinen Rosenmontagszug geben wird. Der 15. Februar wird also ein ganz normaler Wochentag sein. Natürlich gelten die Absagen auch für alle anderen vom CC geplanten karnevalistischen Aktivitäten: Altweiberfastnacht, der Sonntag vor Rosenmontag auf der Kö, Prinzenpaar-Verabschiedung am Rathaus. Bleibt für die Spiesratze und alle Karnevalisten nur die Hoffnung auf 2022!

Foto: Spiesratze-Archiv

 

Sessionseröffnung der Spiesratze

Es war wieder soweit, im Restaurant der Jugendberufshilfe Düsseldorf hatten die Spiesratze zu Ihrer traditionellen Grundsteinlegung (Sessionseröffnung) eingeladen.

Die Frauen diesmal nicht in ihren tollem Dirndl, sondern wie die Herren im traditionellen Baselöngken (Foto). Einziger Tabubruch: Statt Grünkohl gab es ein Gänseessen. Anlass dafür war das 110-jährige Jubiläum des Vereins. Das Beste, was der Düsseldorfer Karneval zu bieten hatte, gab sich die Klinke in die Hand, um zu gratulieren.

Uuups, ich glaube jetzt sind die Gäule mit mir durchgegangen. So hätte es sein können; tja, wenn da nicht so ein kleiner mistiger Virus sein Unwesen treiben würde. So mussten die Spiesratze, Freunde, Förderer und Gönner  leider zu Hause bleiben. 

Einziger Lichtblick: Alle gesund !!!  Herzlichen Dank an alle, die sich diszipliniert an die Corona-Bestimmungen halten, so dass wir in der nächsten Session wieder unbeschwert zusammen feiern können.

In diesem Sinne   –  bleibt gesund

Eure

Ingrid Rüther

 

Foto: Spiesratze-Archiv