Wolfgang Becker zurückgetreten

IMG_2420

Wolfgang Becker lässt es sich gut schmecken – beim Richtfest der Spiesratze am 23. Januar 2016.

Einige Mitglieder der Spiesratze wussten es schon seit dem 11. Februar 2016, dem Tag nach Aschermittwoch, als das Wurfmaterial aus der Halle geholt worden war: Wolfgang Becker, die gute Seele der Wagenbauhalle, ist von seinem Posten als Beiratsmitglied der Hallenleitung zurückgetreten.

Jetzt hat auch Wagenbauhallen-Leiter Torsten Langer in einer E-Mail an die Vereine den Rücktritt bestätigt. Hier ist der Wortlaut seiner E-Mail:

„Überraschend und aus freien Stücken hat Wolfgang Becker seine Beiratstätigkeit des Wagenbauleiters beendet, leider auch in einem Moment, der mir die Möglichkeit eines Gespräches genommen hat und leider auch ohne im Vorfeld mir vorab darüber zu reden. Ich bedauere dieses, aber nichts desto trotz wird es in der Halle weitergehen und auch funktionieren. Wenn auch nun etwas anders als bisher. Wie genau die Änderungen aussehen werden, gebe ich rechtzeitig vor Baubeginn der nächsten Session bekannt und verspreche, dass diese Änderungen sich im Rahmen halten werden. Bis zum Ende der jetzigen, nun etwas längeren Session, ändert sich nichts. Ich danke Wolfgang natürlich für eine bisherige Unterstützung, ohne die es deutlich schwerer gewesen wäre.“

Für die Spiesratze ist der Rücktritt von Wolfgang Becker ein herber Verlust für die Wagenbauhalle. Er war immer erster Ansprechpartner der Wagenbauer, hatte immer ein offenes Ohr und machte fast alles möglich. Das Wagenbauteam der Spiesratze bedankt sich ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit. Danke Wolfgang Becker!

Foto: Bausenator Wolfgang Thiedig