St. Anna-Stift: Senioren feierten ihr Sommerfest

"Zappes" Reinhard Arndt

„Zappes“ Reinhard Arndt

Es gehört inzwischen zur guten Tradition, dass die Spiesratze nicht nur den „Närrischen Seniorenkaffee“ kurz vor Rosenmontag im St. Anna-Stift ausrichten, sondern auch beim Sommerfest im Juli für einen reibungslosen Service sorgen. So war es auch beim diesjährigen Sommerfest am 23. Juli im wunderschönen Garten des Stifts in der Altstadt: Kaffee und Kuchen wurden serviert, Füchschen-Alt gezapft und alkoholfreie Getränke gereicht. Und am frühen Abend servierten neun Ratze-Mitglieder, im einheitlichen Outfit mit dem Spiesratze-Poloshirt, den Imbiss: Würstchen, Nackensteaks und Putenschnitzel vom Grill sowie diverse Salate.

Schützenchef Lothar Inden im Garten des St. Anna-Stifts während seiner Begrüßungsrede.

Schützenchef Lothar Inden im Garten des St. Anna-Stifts während seiner Begrüßungsrede.

Zur Tradition gehört es auch, dass am Kirmes-Donnerstag eine Abordnung des St. Sebastianus Schützenvereins 1316, der Ausrichter der „Größen Kirmes am Rhein“, zum Sommerfest kommt. An der Spitze: Schützen-Chef Lothar Inden, der nicht nur Grußworte an die Seniorinnen und Senioren richtete, sondern der Heimleitung auch eine Geldspende überreichte. Auch die Spiesratze waren nicht mit leeren Händen gekommen, denn ein Großteil des Grillguts wurde von ihnen gespendet. Auch das ein erneuter Beweis für das soziale Engagement der Spiesratze.

Vorsitzender Heinz Krudwig war beim Sommerfest der Grillmeister.

Vorsitzender Heinz Krudwig war beim Sommerfest der Grillmeister.

„Es war wieder ein schöner Tag hier im St. Anna-Stift“, resümierte Reinhard Arndt, schon seit vielen Jahren der „Zappes“ beim Sommerfest, „ein tolles Ambiente, die herzliche Aufnahme, die Freundlichkeit und Dankbarkeit sind unübertroffen!“ Hochzufrieden mit dem Auftritt seiner Spiesratze war auch Vorsitzender Heinz Krudwig: „Es ist schon toll, wie wir uns hier präsentieren!“