Spiesratze-Wagen schon Tage vor dem Richtfest fertig

Der Kölner Geißbock auf dem Frontplateau des Spiesratze-Wagens hat „Bock auf Fortuna“.

Vorsitzender Heinz Krudwig und Oberpolier Dennis Klusmeier haben soeben die drei jugendlichen Mitglieder aufgenommen (v.l.): Jerome, Angelina und Jan

Mit einem Kraftakt sondergleichen hat das Wagenbauteam der Spiesratze den Wagen, der beim Düsseldorfer Rosenmontagszug bestimmt für Furore sorgen wird, fertig gestellt – rechtzeitig, denn pünktlich zum Richtfest am Samstag, 9. Februar 2019, war der Wagen fertig. Der Wagen ist seitdem zum Schutz mit einer Klarsichtfolie abgehängt. Nur zum Richtfest wurde er enthüllt und damit der Öffentlichkeit präsentiert.
Rund 100 Gäste, so viele wie nie zuvor, waren der Einladung der Spiesratze gefolgt, um den Wagen aus nächster Nähe zu besichtigen. Drangvolle Enge herrschte im Casino der Wagenbauhalle, als Oberpolier Dennis Klusmeier die Narrenschar zum Richtfest begrüßte. Nach einer zünftigen Stärkung (Fleischkäse mit Brötchen) ging’s quer durch die Halle zum Spiesratze-Wagen. Die Begeisterung über die gelungene Gestaltung des Wagens war vielen Gästen im Gesicht abzulesen. Schon im Vorfeld hatte die Presse groß über den Spiesratze-Wagen berichtet. „Kölner Geißbock im Düsseldorfer Rosenmontagszug“ hieß es in den Gazetten, darunter auch ein großer Bericht in der Kölner Bild-Zeitung.
Traditionell werden beim Richtfest auch neue Mitglieder offiziell aufgenommen. So durften sich Oberpolier Dennis Klusmeier und Vorsitzender Heinz Krudwig gleich über sechs neue Mitglieder freuen: Karina und Sebastian Geueke sowie Ruth Klusmeier bei den Erwachsenen; ganz besonders erfreulich ist der Zuwachs bei den Jugendlichen: Jerome, Angelina und Jan gehören nun auch zur Spiesratze-Familie.
Fotos: Lutz Strietzel, Wolfgang Thiedig