Spiesratze-Wagen erst im Oktober zurückgebaut

Nur noch das Schild in der Mitte des Wagens erinnert an die letzte Session. Das wird bei der Neugestaltung natürlich aktualisiert.

Nur noch das Schild in der Mitte des Wagens erinnert an die letzte Session. Das wird bei der Neugestaltung natürlich aktualisiert.

Später als üblich wurde der Spiesratze-Wagen zurückgebaut. Normalerweise wird das immer direkt nach Rosenmontag erledigt. Aber diesmal hatten die Spiesratze-Wagenbauer am Veilchendienstag frei. Der Grund: Der Wagen mit dem zentralen Motto zum § 1353 BGB („Eheliche Lebensgemeinschaft“) wurde noch für die Christopher-Street-Day-Parade Anfang Juni in Düsseldorf gebraucht. CSD-Chef Kalle Wahle hatte sich rechtzeitig bei den Spiesratzen gemeldet und um den Einsatz beim Christopher-Street-Day gebeten. So hatte der Spiesratze-Wagen einen zweiten, viel beachteten „Auftritt“ und konnte daher erst viel später zurückgebaut werden. Jetzt ist der Wagen bis auf die Grundfesten abgewrackt, die Gestaltung für den Rosenmontag 2019 kann also beginnen.

Foto: Bernhard Lück