Neuigkeiten aus der karnevalistischen Szene

Die Namen des neuen Prinzenpaares stehen zwar schon lange fest, aber das Comitee Düsseldorfer Carnval (CC) hat sie noch nicht veröffentlicht. Eins ist aber schon bekannt: Die Band „Ko­ko­lo­res“, die während  der Kirmes im Französischen Dorf aufgetreten war, ist vor allem be­kannt aus dem Kar­ne­val. Das neue Mot­to-Lied der Ses­si­on 2017/2018 wird von dieser Band rund um die Sän­ge­rin Ur­su­la Strunk kom­men. Damit blieb das CC seiner Linie treu und betraut jedes Jahr eine andere Band oder einen anderen Künstler mit dem Mottolied.

DSCF0330

2011 war Rebecca Frankenhauser Venetia der Landeshauptstadt Düsseldorf. Damals an ihrer Seite: Prinz Simon I. (Lindecke).

Rebecca Frankenhauser, Geschäftsführerin der KG Regenbogen und ehemalige Venetia (2011), ist wieder unter der Haube. „Vor einer Woche habe ich geheiratet“, sagte sie den überraschten  Spiesratzen in der Schumacher Scheune auf der Kirmes. Dort trafen sie sich zufälligerweise. Geheiratet hat sie in Vechta (das ist in Niedersachsen!). „Aber gefeiert haben wir in Düsseldorf“, betonte sie. Die Spiesratze gratulieren ihr und ihrem Ehemann August Mundi sehr herzlich zur Hochzeit und wünschen alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

Übrigens war die Scheune offenbar beliebter Treffpunkt einiger karnevalistischer Prominenz. Neben der KG Regenbogen und den Spiesratzen wurden Ellen Schlepphorst, Jugendbeauftragte des  CC, Udo Wolffram, Präsident der Großen Erkrather, und Oliver Decker, ehemaliger Frontmann der „Band ohne Bart“, gesichtet. Oliver Decker blieb seiner musikalischen Ausrichtung treu und wirkte als DJ. Natürlich war auch Holger Stoldt von düsseldorf-helau.tv dabei und hielt das Geschehen mit seiner Kamera fest.

Foto: Bernhard Lück