„Ja, ist denn jetzt schon Karneval?“

P1030235

Am 11.11. ist er wieder da, unser Hoppeditz.

Der Hoppeditz erwacht zwar erst am 11.11., wenn er pünktlich um 11.11 Uhr aus dem Mostertpott am Jan-Wellem-Denkmal zum Vorschein kommt und die neue Session „einläutet“. Aber auch im Sommer gibt es viel karnevalistischen Gesprächsstoff, so dass man sich jetzt schon mal in Anlehnung eines alten Werbespots fragt: „Ja, ist denn jetzt schon Karneval?“. Einige Beispiele:

KG Originale hat den schönsten Orden
Schon seit vielen Jahren veranstaltet der Förderverein Düsseldorfer Karneval einen Orden-Wettbewerb, in dem die besten Sessionsorden der Vereine bewertet und prämiert werden. Auch die Spiesratze durften sich schon zweimal über einen dritten Platz freuen. Diesmal ging der Orden der KG Düsseldorfer Originale als Sieger hervor. „Überzeugt hat die Jury vor allem die ungewöhnliche Art der Umsetzung des Mottos“, sagte Angela Erwin, die Vorsitzende des Fördervereins. Dotiert ist der erste Platz mit einer Prämie von 2000 Euro. Auf Rang zwei „landeten“ die Kittelbacher Blumenkinder mit ihrem Orden (1000 Euro). Den dritten Platz (je 500 Euro) teilten sich KG Lott Jonn, die Funkenartillerie und die Narrenzunft.

Aus zwei mach eine
Zwei Traditionsvereine haben sich entschlossen, zum ersten Mal eine Gemeinschaftssitzung zu veranstalten. Die KG Düsseldorfer Originale von 1965 und die Düsseldorfer Narrenzunft von 1910 laden ihre Gäste am 27. Januar 2018 in den Henkel-Saal ein. Grund: Die Kosten für die Durchführung von Sitzungen steigen sehr schnell, vor allem, was die Programme angeht. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten decken diese Kosten nicht mehr, und eine jährliche Erhöhung der Eintrittspreise ist sicherlich nicht möglich. Angesichts dieser Probleme haben sich diese beiden Vereine „sitzungsmäßig“ zusammengeschlossen.

Prinzenpaar nun offiziell vorgestellt
Wie vom Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) geplant und angekündigt, wurde das künftige Düsseldorfer Prinzenpaar am 1. September 2017 im Rathaus offiziell vorgestellt. Natürlich war der Hausherr, Oberbürgermeister Thomas Geisel, auch mit dabei.
Allerdings hatte das CC dem Boulevard ein Schnäppchen geschlagen. Denn im vergangenen Jahr hatte eine große Boulevard-Zeitung mit den vier Buchstaben schon lange, bevor das Comitee Düsseldorfer Carneval (CC) das Prinzenpaar vorstellen wollte, die Namen veröffentlicht. Diesmal klappte es nicht, denn schon Ende Juli wurden Prinz Carsten II. und Venetia Yvonne vom CC präsentiert. Sinnigerweise auf den Stufen des Rathauses, aber ohne Oberbürgermeister, der damals noch im Urlaub weilte.

Der neue Träger der Jakob-Faasen-Plakette: Jacques Tilly (Mitte). Johann-Peter Ingenhoven, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse (links) und Bilks Schützen-Chef Hans Dieter Caspers.

.

Brexit-Wagen

Jacques Tilly stellt in Chicago aus
Dass die von Jacques Tilly kreierten Mottowagen für den Düsseldorfer Rosenmontagszug inzwischen weltweit für Aufsehen sorgen, ist vielen bekannt und gut für das Image Düsseldorfs. So ist der Wagen vom 2017er-Zug, der sich mit dem BREXIT befasste (Foto rechts), mittlerweile in London im Einsatz. Jetzt ist in Chicago eine Ausstellung zu sehen, in der Fotos von 18 Mottowagen gezeigt werden. Unter der Überschrift „The Freedom of Humor“ (Die Freiheit des Humors) werden im Chicagoer „Dankhaus“ die Fotos gezeigt. Jacques Tilly, der im Moment in Chicago weilt und sich dort und später P1030417dann in New York die jeweilige Steubenparade ansehen will: „Man ist sehr ist sehr an unserer Wagenbautechnik interessiert.“

Zu den Fotos: Jacques Tilly hat gut lachen; die Fotos seiner Mottowagen werden derzeit in Chicago ausgestellt. Zwei Beispiele seiner kreativen Arbeit: Brexit (2017) und Flüchtlingskrise (2016).

Fotos: Spiesratze-Archiv (Lutz Strenger, Bernhard Lück)