Hermann Schmitz wird 7 x 11 Jahre alt

Spies op Sitzung 26.01.2013 026

Hermann Schmitz vor einem von ihm gezeichneten Poster zur Spiesratze-Sitzung 2013.

Am 26. April 2016 darf Hermann Schmitz, das Karnevals-Urgestein des Düsseldorfer Karnevals, einen ganz besonderen Geburtstag feiern: An diesem Tag vollendet er sein 77. Lebensjahr! Was für ein karnevalistischer Feiertag: 7 x 11 Jahre . Der Rosenmontagszugleiter ist schon seit einigen Jahren Ehrenmitglied der Spiesratze, zunächst als Diplom-Handlanger, seit der Grundsteinlegung am 24. November 2012 im Gelben Salon der Rheinterrasse darf er den Titel Baumeister führen. Die Spiesratze gratulieren ihrem Baumeister ganz herzlich zu diesem Geburtstag und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute, vor allem beste Gesundheit.

Spies op Grundsteinlegung 2012-2013 - 24.11.2012 109

Grundsteinlegung 2012: Zwei neue Baumeister der Gesellschaft, Rolfgeorg Jülich und Hermann Schmitz.

Hermann Schmitz kam schon sehr früh zum Karneval. Als Elfjähriger stand er in einer Gastwirtschaft auf dem Stuhl und erzählte Witze, unterhielt somit die begleitenden Eltern und die weiteren Gäste. Der Grundstein war gelegt. Die Unterrather Funken Blau-Gelb sind ihm schnell ans Herz gewachsen, 1971 wurde er Präsident der Funken und blieb es nahezu vier Jahrzehnte. Er hat diesen Verein geprägt wie kein anderer.

Weitere karnevalistische Stationen:
Am 11.11. erwacht in Düsseldorf immer der Hoppeditz und eröffnet die fünfte Jahreszeit. Hermann Schmitz verkörperte elf Mal den Hoppeditz (von 1980 bis 1990). Das höchste Narrenamt erklomm er im Jahr 1993: Er war Prinz der Landeshauptstadt Düsseldorf, zusammen mit Venetia Claudia regierte er als „Volksprinz“ Hermann III. die Narren unter dem Motto „Ejal wat dröckt – et wöhd jejöckt“. Inzwischen eine Institution ist die von ihm initiierte „Schrottgala“ im Uerige, ein Höhepunkt jeder Session. Im CC-Vorstand ist er (als Rosenmontagszugleiter), und ganz besonders wichtig ist ihm die „Werkstatt für angepasste Arbeit“: Er baut mit behinderten Menschen einen Wagen der Werkstatt für den Rosenmontagszug, und inzwischen gibt es auch einen Karnevalsverein: „Gemeinsam jeck“.

Fotos: Bausenator Wolfgang Thiedig