Der „Troubador vom Rhein“ wird 90: Ralph Marquis feiert runden Geburtstag

Ralph Marquis

Ralph Marquis

Anlässlich der Vollendung seines 90. Lebensjahres am 1. Juni 2017 würdigen die Spiesratze ihr langjähriges Mitglied, Bausenator Ralph Marquis, und gratulieren ihm zu diesem runden Geburtstag. Seit mehr als 35 Jahren ist der „Troubadour vom Rhein“, wie er dank seiner markanten Stimme genannt wird, aktives Mitglied der Gesellschaft Düsseldorfer Spiesratze und Träger des „Goldenen Violinschlüssels“.Ralph Marquis wurde in Düsseldorf geboren und ist damit „ne ächte Düsseldorfer Jong“. Mit 19 Jahren studierte er am Robert-Schumann-Konservatorium klassische Musik und wurde dort als Bariton ausgebildet. Als Botschafter Düsseldorfs bereiste er viele Länder, und so zählten die Auslandsaufenthalte in Namibia, San Francisco, Osaka, Bangkok und Taiwan zu den Höhepunkten seiner Karriere. Sein Repertoire ist sehr umfangreich: Oper, Operette, italienische Folklore und Musical.

Durch Hans Ludwig Lonsdorfer und Werner „Schappi“ Küppers kam er Mitte der 1970er Jahre zum rheinischen Brauchtum und der damit verbundenen volkstümlichen Musik. Unvergessen sein von ihm geschriebene Lied: „Im Rheinland geboren und da gehör ich hin, wie schön, dass ich ein Düsseldorfer bin.“ Zusammen mit Hans Heinrichs, der im vergangen Jahr verstorben ist, bildete er ein Duo, das weit über die Grenzen Düsseldorfs hinaus einen hohen Bekanntheitsgrad erlangte. Ralph Marquis fühlt sich nach wie vor aktiv der Musik und dem Gesang verbunden. Außerdem erhielt er vor einigen Jahren eine weitere hohe Auszeichnung: Er wurde auf Grund seines sozialen Engagements mit dem Martinstaler ausgezeichnet. Ganz besonders wurde hervorgehoben, dass er bei vielen Seniorenveranstaltungen ohne Gage auftrat.