Altweiberfastnacht: Was für ein Tag!

Rote Sau

Ulrich Rüther, als Mr. Löwensenf verkleidet, hat soeben die rote Sau an Oberpolier Dennis Klusmeier und Reinhard Arndt überreichet.

Schild BiwakAltweiber, kurz vor elf: Die Spiesratze treffen sich im Foyer der Kreissparkasse Düsseldorf an der Kasernenstraße. Wenige Minuten später werden sie mit dem Aufzug in die Vorstandsetage gebracht, wo der Hausherr  Ulrich Rüther, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse und Baumeister der Ratze, und sein Team die 13 Spiesratze in Empfang nahmen. Bass erstaunt waren die Gäste, als sie im Vorraum der Vorstandsetage das große Schild „Herzlich willkommen zum Biwak der Spiesratze“ lasen. Zunächst gab’s aber Getränke, Altbier, Sekt und alkoholfreie Getränke, bevor Ulrich Rüther pünktlich um 11.11 Uhr das Kommando übernahm. Er hatte ja vom Förderverein des Wagenbauteams „Schwarze Sau“ gehört, und so mussten der Präsident des Fördervereins, Reinhard Arndt, und Oberpolier Dennis Klusmeier an seine Seite treten. Mit launigen Worten brachte er es dann auf den Punkt: „Ab sofort gibt es bei den Spiesratzen auch eine rote Sau – natürlich gut gefüllt.“ Auch trug er schon einen großen Orden als „Präsident“ – Gut. Die Überraschung war gelungen. Dennis Klusmeier und Reinhard Arndt nahmen die große Sau in der Hausfarbe der Sparkasse gern entgegen und bedankten sich herzlich. „Im nächsten Jahr“, so Ulrich Rüther weiter, „findet an Altweiber  in der großen Kundenhalle das Biwak der Spiesratze statt“:

Nach rund zwei Stunden fuhren die Ratze dann mit zwei Taxen zur Handwerkskammer nach Bilk. Dort wartete das Prinzenpaar gerade auf seinen Auftritt. Zeit genug also, sich ein wenig zu sammeln. Direkt nach dem Prinzenpaar wurden dann – unmittelbar vor der Bühne – handwerkliche Prüfungen abgenommen: Als neues Ehrenmitglied wurde Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer, aufgenommen und zum Diplom-Handlanger ernannt. Dr. Axel Fuhrmann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer und schon seit einigen Jahren Ehrenmitglied, schaffte natürlich auch die verlangte Prüfung und darf sich jetzt Baumeister nennen. Er jubelte unüberhorbar: „Endlich bin ich Meister!“ Anschließend stürzten sich die Spiesratze in das Party-Getümmel. Die Stimmung war sensationell, dafür sorgten auch die Swinging Funfares, die Kultband Alt Schuss und natürlich die Hausband „Golden Boys“. Ein unvergesslicher TagAndreas Ehlert, Dr. Axel Fuhrmann für die Spiesratze“.

Zum Foto rechts: Andreas Ehlert (links) und Dr. Axel Fuhrmann sind nach der Ehrung schon perfekt ausgestattet: Orden, Schal und die weiße Putzerkappe. Dazu gab’s auch die Urkunden fürs Büro.

Fotos: Bernhard Lück