40 Jahre De Fetzer

De Fetzer auf der Närrischenbaustelle im Rheingoldsaal

De Fetzer auf der Närrischen Baustelle im Rheingoldsaal

Mit einer großen Jubiläumsveranstaltung feierte die Musikgruppe„De Fetzer“ im Juni ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum im Brauhaus Schumacher an der Oststraße. Und da die Kapazität im Brauhaus sehr begrenzt ist, feierten De Fetzer gleich an drei Tagen. Die sympathischen Musiker aus dem Rheinkreis Neuss haben in Düsseldorf schon seit langem ihre feste Fangemeinde. Ihre zahlreichen Hits (z.B. das Insellied) haben sie berühmt gemacht. So war es auch keine Überraschung, dass sie in der vergangenen Session das Mottolied des Düsseldorfer Karnevals „Traumhaft jeck“ komponieren durften.
1975 als „Schweeß Fööss“ gegründet, änderten sie schon bald ihren Namen in „De Fetzer“, um nicht mit ihren Vorbildern, den „Bläck Fööss“, verwechselt zu werden. „Der Spaß an

Franz Kolbecher

Franz Kolbecher

der Musik“, so Bandleader Franz Kolbecher, war der eigentliche Grund für die Gründung der Gruppe. In den Folgejahren entwickelten dich De Fetzer zu den ganz großen rheinischen Karnevalsgruppen und haben mit ihren Liedern den Karneval geprägt.
Die Spiesratze haben eine ganz besondere Beziehung zu dieser Band. Eine Spiesratze-Sitzung ohne De Fetzer – undenkbar! Und so war es folgerichtig, dass De Fetzer im Januar 2010 als erste Musikgruppe überhaupt mit dem Goldenen Violinschlüssel der Gesellschaft ausgezeichnet wurden. Die Auszeichnung wird in

Die Ehrenurkunde zur Verleihung des Goldenen Violinschlüssels

Die Ehrenurkunde zur Verleihung des Goldenen Violinschlüssels

Gedenken an Hans Ludwig Lonsdorfer verliehen. „Wir waren absolut überrascht und begeistert, als diese Auszeichnung auf uns zukam“, erinnert sich Franz Kolbecher, „und waren sehr stolz auf diese Auszeichnung“.
Die Spiesratze gratulieren den „Fetzern“ sehr herzlich zum 40-jährigen Bühnenjubiläum und hoffen auf noch viele Auftritte im Rheingoldsaal bei den Sitzungen. Doch zunächst steht der
15. August 2015 im Terminkalender: Dann gibt’s ein Open-Air-Konzert der Fetzer auf dem Burgplatz direkt am Schlossturm, bei dem auch weitere Bands ihre Teilnahme zugesagt haben.