Aktuelle Kurzmeldungen

Schlachtfest I

Der Präsident des Fördervereins: Reinhard Arndt ist bester Laune.

Schlachtfest
Bevor es im Herbst mit dem Bau des Spiesratze-Wagens wieder „in die Vollen“ geht, trafen sich die Wagenbauer zu einen gemütlichen Beisammensein im Brauhaus „Fuchs“ in Benrath. Der Titel des Treffens lautete:  „Schlachtfest“, denn schließlich wurde die „Schwarze Sau“ geschlachtet und der „Inhalt“ in leckeres Essen aus der Brauhausküche und in Füchschen Alt umgesetzt. Besonders gefreut haben sich die Wagenbauer, die komplett vertreten waren,  über die Teilnahme des Gründers und Präsidenten  des „Fördervereins Schwarze Sau“, Reinhard Arndt.

Sommerfest 2017 - Ausstellung Urban Sketchers

Das Bild von Arno Hartmann zeigt das Schloss Jägerhof.

Goethe-Sommerfest im Schloss Jägerhof
Zum  268. Geburtstag des großen deutschen Dichters (28. August) veranstaltete das Goethe-Museum  im Garten von Schloss Jägerhof das traditionelle Sommerfest mit literarisch-musikalischem Programm. Bei hochsommerlichen Temperaturen war der Garten wieder – dem Anlass entsprechend – toll hergerichtet. Ein unvergessliches Bild bot bei einbrechender Dunkelheit die Illumination, die farbige Festbeleuchtung. Klasse!
Zu Beginn des Fests wurde auch eine außergewöhnliche Ausstellung eröffnet, die den Titel  „Ich bin jetzt ganz Zeichner, habe Mut und Glück …“ (Goethe) trägt. Es sind Bilder und Skizzen von Mitgliedern der „Urban Sketchers Düsseldorf /Köln“ im Weimarer Zimmer zu sehen. Urban Sketchers ist ein Netzwerk von Künstlern, die die Städte, in denen sie leben und zu denen sie reisen, zeichnen. Carsten Tiemessen  gab einen Überblick über die Arbeit Urban Sketchers: „Unsere Mission ist es, die Welt zu zeigen, Zeichnung für Zeichnung“.

Wagenentwurf 2018

Der Spiesratze-Wagen 2018

Sessionsorden 2018Sessions-Orden/Spiesratze-Wagen
Nun sind zwei wichtige Entscheidungen getroffen worden: Der Sessionsorden 2018 wurde zur Produktion in Auftrag gegeben und wird rechtzeitig zur Grundsteinlegung zur Verfügung stehen. Der Entwurf stammt von Oberpolier Dennis Klusmeier und zeigt das älteste Logo der Spiesratze. Es ist auf der polizeilichen Genehmigungsurkunde vom 5. Juni 1897  in der linken oberen Ecke des Schriftstücks zu sehen. Mit dieser Urkunde wurde der Spießratzen-Innung (1897 – 1904) ihre karnevalistische Tätigkeit erlaubt. Die Spießratzen-Innung (noch mit „ß“ geschrieben) war die Vorgänger-Organisation der Gesellschaft Düsseldorfer Spiesratze.
Auch der Entwurf des Spiesratze-Wagens für den Rosenmontagszug liegt nun schon vor und wurde dem Comitee Düsseldorfer Carneval eingereicht. Gedanken über die Gestaltung des Wagens hat sich das gesamte Wagenbau-Team gemacht. Wagenbau-Leiter Lutz Strietzel hat dann die Ideen hervorragend umgesetzt und noch einige Gestaltungsmöglichkeiten hinzugefügt.

Neuer Traktor Wagenbauhalle

Der „neue“ Traktor in der Wagenbauhalle – sogar mit Dach.

Erweiterter Fuhrpark
Die Zugleitung verfügt seit kurzem über einen zweiten Traktor. Für die zahlreichen Rangierarbeiten in der Wagenbauhalle ist das sicherlich eine große Hilfe, wenn gleich zwei Traktoren zur Verfügung stehen. Der Traktor der Marke International (International Harvester) ist ein Geschenk, so Willi Brodeßer von der Wagenbau-Leitung.
Fotos/Scans: Bernhard Lück