Wagenbau-Team traf sich zum Sommerfest

Schwarze Sau

Die „Schwarze Sau“ in ihrem Stall.

Treffen am 22.7.17Die Mitglieder des Wagenbau-Teams der Spiesratze trafen sich jetzt zu ihrem traditionellen Sommerfest, um über das Thema zur Gestaltung des Wagens für den Rosenmontagszugs zu diskutieren und zu beraten. Diesmal trafen sich die Wagenbauer in Wilhelms Garten in Holthausen. Allerdings mussten sie auf ihren Wagenbau-Leiter Lutz Strietzel verzichten, der auf Grund einer Autopanne in Brandenburg festhing und so nicht teilnehmen konnte. Auch der Präsident des Fördervereins „Schwarze Sau“, Reinhard Arndt, musste krankheitsbedingt fernbelieben.

Nach dem vorzüglichen Essen, das die beiden Gastgeber Hildegard und Wilhelm Rosenbaum fabriziert hatten, ging’s ans „Eingemachte“ und im Rahmen der Ideenfindung wurden zahlreiche Vorschläge gemacht, die zum diesjährigen Motto „Jeck erst recht“ gut passen würden. Wagenbau-Leiter Lutz Strietzel wurde über das Ergebnis der Überlegung schon am nächsten Tag per E-Mail informiert. Jetzt liegt’s an ihm, die Vorschläge und seine eigene Ideen zu Papier zu bringen. Anfang September wird der dann vorliegende Entwurf dem Spiesratze-Vorstand präsentiert.

Zum Foto: Das Wagenbau-Team „bei der Arbeit“ (ein leckeres Füchschen-Alt durfte natürlich nicht fehlen). Von links: Wolf-Detlev Göris, Bernd Reinisch, Baumeister Wilhelm Rosenbaum, Karin Lück, Hildegard Rosenbaum, Oberbaurat Bernhard Lück. Das Foto hat Susanne Göris mit ihrem SmartPhone gemacht.